Vimami Co., Ltd.

  • After Company Establishment
  • nächste Schritte
  • next Steps
VAT Registrierung
VAT Registrierung

Nach der Firmengründung

Nachdem Ihre Firma gegründet ist, stehen Sie bei anderen oft im Regen. Wir lassen Sie aber auch dann nicht alleine und kümmern uns um z.B. um erforder­liche Lizenzen, Genehmigungen, Anträge, Ergänzungen bei der Firmen­struktur oder dem Tätigkeitsbereich und weitere Dinge, die in Thailand zwar wichtig sind, sich aber nicht sofort auf den ersten Blick für den neuen Firmen­inhaber erschliessen.

VAT Registrierung

Die VAT ist vergleichbar mit der europäischen Mehwertsteuer. Wenn Sie einen Jahresumsatz von mehr als einer Million Baht erwarten oder eine Arbeitserlaubnis für einen Ausländer beantragt werden soll, ist eine VAT-Registrierung vom thailändischen Steuergesetz vorgeschrieben. Ebenfalls ist sie Voraussetzung für alle nachfolgend genannten Punkte.

Import- und Export-Lizenzen

Unternehmen, die Güter nach Thailand importieren oder ins Ausland exportieren, benötigen dafür eine Lizenz (Genehmigung). Das gleiche gilt im Prinzip auch für den Export von nicht-gegenständlichen Waren (z.B. Software), oder Dienstleistungen, die in Thailand produziert und ins Ausland verkauft werden. Allerdings ist hierfür nur eine Ergänzung bei der VAT-Registrierung notwendig, aber keine Lizenz. Beim Import von Lebensmitteln und alkoholischen Getränken gelten Sonderregelungen (siehe entsprechender Absatz), die wir Ihnen gerne ausführlich erläutern.

Es würde den Rahmen dieser Webseite bei Weitem sprengen, auf jedes einzelne Produkt in allen denkbaren Konstellationen eingehen zu wollen. Wir beraten Sie natürlich gerne und speziell auf Ihre Situation zugeschnitten.

Lizenzen für Hotels und gastronomische Betriebe

Generell benötigt jeder gastronomische Betrieb eine Lizenz. Ein Hotel für die Zimmervermietung und ein Restaurant für den Verkauf von Speisen und Getränken. Diese unterscheiden sich aber erheblich, je nach­dem ob einheimische oder ausländische Alkoholika ausgeschenkt werden und ob auch Zigaretten verkauft werden sollen.

Es ist folglich durchaus so, dass ein und derselbe Betrieb mehrere unterschiedliche Lizenzen erwerben muss, je nachdem was verkauft und angeboten wird.

Bars, Diskotheken, Nachtclubs und ähnliche Betriebe, die nachts lange geöffnet sein sollen, benötigen hierfür besondere Genehmigungen und dürfen auch nicht überall betrieben werden.

Lizenzen für Fabriken

Wenn eine Produktionsstätte mehr als sieben Beschäftigte hat oder der Maschinenpark eine gewisse Leistungsfähigkeit übersteigt, gilt der Betrieb als Fabrik und muss als solche ebenfalls lizenziert werden. Hierbei gibt es wiederum Abstufungen, was die Zahl der Beschäftigten und die Leistungsaufnahme des gesamten Maschinenparks betrifft.

Selbstverständlich gelten für Fabriken auch Regelungen, was den Standort betrifft, wenn Abwässer, Lärm, Geruch oder sonstige Emissionen freigesetzt werden.

Lizenzen für Pflegeheime

Medizinische Einrichtungen wie z.B. Schönheitskliniken, Altenheime oder Zahnkliniken müssen, um zugelassen werden zu können, einen in Thailand zugelassenen Arzt ganz oder teilweise beschäftigen.

Das gleiche gilt für tiermedizinische Einrichtungen, welche Tiere nicht nur beherbergen sondern auch medizinisch behandeln.

Lizenzen zur Herstellung von Lebensmitteln

Eine Firma, die in Thailand Lebensmittel herstellt, benötigt eine von der FDA (Food and Drug Administration) erteilte Lizenz. Jedes einzelne Produkt benötigt eine Registrierungs-Nummer. Das gilt auch für nach Thailand importierte und hier weiterverkaufte Lebensmittel sowie für die Herstellung alkoholhaltiger Getränke.

Lizenzen zum Verkauf von importierten Waren

Alle anderen Waren die auf dieser Seite nicht schon beschrieben wurden, benötigen immer eine von der FDA erteilte Lizenz zum Verkauf, wenn sie importiert wurden. Dazu zählen beispielsweise Kosmetik-Artikel, medizinische und kosmetische Geräte aber auch Apparate für den den täglichen Gebrauch wie z.B. Küchen­geräte. Medikamente aller Art stellen hier aber eine Ausnahme dar, für die spezielle Zulassungsverfahren existieren.

Zulassung von Stiftungen

Eine Stiftung muss öffentliche Interessen in den Vordergrund stellen und ist nicht zum Gewinnerwerb von Privatpersonen vorgesehen. Sie benötigen für den Antrag mindestens drei Gründungsmitglieder, wovon einer Ausländer sein kann, in der Position des zweiten Direktors, und einem Anrecht auf eine Arbeiterlaubnis. Von der Gründung bis zur Registierung müssen Sie etwa mit einer Zeitspanne von einem Jahr rechnen.

Ausarbeitung von Verträgen

Verträge die von Firmen mit anderen Firmen oder Kunden abgeschlossen werden, müssen selbstverständlich thailändischem Recht entsprechen. Wir arbeiten für Sie solche Verträge zweisprachig (Thai und Ihre ge­wünsch­te Sprache) aus. Dies können z.B. Verträge mit Anteilseignern, Darlehensverträge für die Geschäfts­leitung oder NDA-Vereinbarungen mit Kunden sein.

Anmeldung von geschützten Handelsnamen oder Patenten

Handels- und Markennamen können beim thailändischen Department of Intellectual Property angemeldet werden. Hier gilt das Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“. Nach Eintragung ist der Begriff dann in Thailand gesetzlich geschützt. Verständlicherweise sind Patente etwas, was nur in einer persönlichen Beratung umfassend abgeklärt werden kann. Grundsätzlich können wir Eintragungen nur in Thailand veranlassen.