Vimami Co., Ltd.

  • Private Consulting
  • Beratung für Privatpersonen
  • Private Consulting

Beratung für Privatpersonen

Vimami Beratung für Privatpersonen

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.

Dieses Zitat von John Ruskin gilt ganz besonders für im Ausland tätige Berater und Zeitgenossen, die bei privaten Investments und persönlichen Ent­schei­dungen am falschen Ende sparen. Fundierte und auf den Einzelfall eingehende Beratung hat ihren Preis. Vimami gehört zwar nicht zu den Billigsten, aber ganz sicher zu den Besten. Das zahlt sich letzten Endes für Sie persönlich aus.

Ein persönlicher Rechtsschutz vom Vimami kann hier erheblich Kosten sparen.

Kaufen und Mieten von Immobilien

Das grundsätzliche Vorgehen beim Kaufen und Mieten von Immobilien in Thailand hängt davon ab, ob Sie mit einem thailändischen Staatsbürger verheiratet sind (oder in einem eheähnlichen Verhältnis zusammen­leben) oder ein ausländisches Ehepaar (oder eine Einzelperson) sich in Thailand niederlassen möchte. Einzelheiten zu den von uns empfohlenen Abläufen finden Sie hier.

Treuhänderische Verwaltung

bieten wir nicht nur für Immoblien, sondern für alle Angelegenheiten, bei denen es um die Verwaltung von Vermögen geht. Das kann zum Beispiel die Verwaltung eines Erbes so geregelt sein, dass der Begünstige (z.B. ein Minderjähriger) nicht die gesamte Summe auf einmal, sondern in monatlichen Raten für die Aus­bil­dung und den Lebensunterhalt ausgezahlt bekommt. Es sind hier natürlich auch andere Konstellationen möglich, die wir Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch darlegen.

Eheschliessung und Verträge

Wir unterstützen Sie bei der Zusammenstellung der Unterlagen Ihres thailändischen Partners, die für eine Ehe­schliessung in Thailand erforderlich sind. Das umfasst auch das Beibringen von beglaubigtigen Übersetzungen und das Veranlassen der Legalisierung bei der zuständigen Botschaft.

Ehen, die nicht in Thailand geschlossen wurden, müssen nachträglich auf der zuständigen thailändischen Gemeindeverwaltung (nämlich dort, wo Ihr thailändischer Partner registiert ist) angemeldet werden, damit die Ehe in Thailand anerkannt wird. Ausserhalb Thailands geschlossene, gleichgeschlechtliche Lebens­partner­schaften werden in Thailand offiziell nicht anerkannt.

Auch in Thailand kann ein Ehevertrag abgeschlossen werden. Allerdings muss dieser, im Unterschied zu vielen anderen Ländern, am Tage der Eheschliessung vorher beim Standesamt registriert werden.
Auf Wunsch begleiten wir Sie gerne dorthin, überwachen das gesamte Procedere und fungieren auch als Zeugen.

Sorgerecht und Adoption

In Thailand können nur verheiratete Ehepaare Kinder adoptieren. Mindestens ein Ehepartner muss hierbei thailändischer Staatsbürger sein. Die Kinder des Ehepartners können problemlos adoptiert werden. Kinder mit ausländischer Staatsangehörigkeit können dadurch ein Residenz-Visum und danach die thailändische Staats­bürgerschaft erwerben.

Unter den gleichen Voraussetzungen können auch Waisen (z.B. bei Todesfällen in der Familie) von Ehepaaren adoptiert werden.

Die Adoption von Volljährigen ist nicht möglich. Auch nicht von rein thailändischen Ehepaaren.

Scheidung

Wenn Sie mit einem thailändischen Staatsbürger verheiratet sind, benötigen Sie ein gerichtliches Schei­dungs­urteil, damit die Ehescheidung auch von den Behörden in Ihrem Heimatland anerkannt werden kann. Die in Thailand gängige Praxis, Ehen auf dem Standesamt scheiden zu lassen, ist zwar für Ausländer eben­falls möglich, die dabei erhaltene Scheidungsurkunde wird aber von den Behörden im Ausland regelmässig nicht anerkannt obwohl Sie damit in Thailand rechtmässig geschieden sind.

Wir übernehmen für Sie die erforderliche Übersetzung und Legalisierung des Scheidungsurteils, sowie auf Wunsch auch das Anerkennungsverfahren in Ihrem Heimatland über das für Sie zuständige Aussen­ministerium (Botschaft). Bitte lesen Sie in diesem Zusammenhang auch den Abschnitt Familienrecht auf dieser Seite.

Zivil- und Strafrecht für Privatpersonen

Wir helfen Ihnen bei den Verhandlungen mit der Einwanderungsbehörde bei Überschreitung der Geltungsdauer Ihres Visums (Overstay). Sie sollten im Falle von Overstay sofort mit uns Kontakt aufnehmen, da Sie im Falle einer Personenkontrolle durch die Polizei festgenommen werden können. Sollte das bereits geschehen sein, nehmen Sie bitte umgehend mit uns Kontakt auf, wenn nötig auch von der Polizeistation oder der Einwanderungsbehörde aus. Wenn es sich nur um wenige Tage Overstay handelt und Sie es bis zur Pass­kon­trolle am Flughafen schaffen, können Sie die dann fällige Strafe (derzeit 500 Baht pro Tag) auch direkt vor Ort bezahlen. Lassen Sie es aber besser nicht darauf ankommen, sondern verlängern Sie Ihr Visum vor Ablauf. Wir übernehmen das gerne für Sie.

Wir helfen und unterstützen Sie bei der polizeilichen Verlustanzeige von verlorengegangenen Dokumenten (Reisepass, Ausweise) oder Kredit- und Bankkarten. Diese Verlustanzeige ist bei allen Wiederbeschaffungen erforderlich.

Bei leichten Unfällen ohne schwere Verletzungen und zivilrechtlichen Auseinandersetzungen (Nach­bar­schafts- und Mietstreitigkeiten o.ä.) versuchen wir eine faire, aussergerichtliche Einigung herbeizuführen, die beide Parteien zufriedenstellt. Wenn Sie per Post einen Bussgeldbescheid erhalten, verhandeln wir mit der Polizei und veranlassen die Bezahlung des Bussgeldes in Ihrem Namen.

Wenn eine einvernehmliche Einigung nicht gelingen sollte, vertreten wir Sie in Zivil- und Strafprozessen mit unseren eigenen Anwälten vor Gericht.

Thailändische Führerscheine

In Thailand dürfen Kraftfahrzeuge nur entweder mit einem gültigen, nationalen Führerschein in Verbindung mit einem internationalen Führerschein oder mit einem gültigen, thailändischen Führerschein gefahren werden. Wir unterstützen Sie gerne bei der Beantragung eines thailändischen Führerscheins und der Beschaffung der dafür notwendigen Unterlagen. Auf Wunsch können wir die Ausstellung eines internationalen Führerscheins veranlassen, wenn Sie bereits im Besitz eines thailändischen Führerscheines sind.

Testament und privatrechtliche Verträge

Wenn Sie über thailändische Immobilien, Güter die sich in Thailand befinden oder thailändische Vermögens­werte letztwillig verfügen möchten, empfehlen wir die Errichtung eines thailändischen Testaments. So stellen Sie sicher, dass die Erbfolge Ihre Heimatlandes ausgeschlossen ist und nur nach nach thailändischem Recht verfahren wird. Vimami ist als registrierte Anwaltskanzlei in Thailand berechtigt, Testamente zu erstellen, zu vollstrecken und zu verwalten. In jedem Falle ist bei Erbrechtssachen jedoch immer eine vorherige persönliche Beratung notwendig.

Bei unter Privatleuten abgeschlossenen Verträgen ist erstens zu beachten dass, der Vertrag in thai­län­di­scher Sprache abgefasst werden sollte und zweitens, dass gewisse formale Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Wird der Vertrag z.B. in deutscher und thailändischer Sprache erstellt, ist nur die thailändische Fassung rechtsgültig. Liegt der Vertrag aber z.B. nur in deutscher Sprache vor, so muss er, wenn es zu einem Gerichtsverfahren kommt, zunächst übersetzt werden.

Verträge sollten immer in dreifacher Ausfertigung abgefasst und von zwei Zeugen unterschrieben sein. Diese Zeugen sowie die beiden Vertragsparteien sollten Kopien ihrer jeweiligen Ausweispapiere dem Vertrag bei­legen. Die dritte Ausfertigung kann dann in unserer Kanzlei hinterlegt werden.

Visa und Residenzvisa

Lesen Sie bitte diese Seite.